Freies WMTS-Höhenservice mit QGIS bzw. GDAL nutzen

Diese Seite beschreibt die Nutzung eines WMTS-Höhenservices für das 10×10 Meter OGD Höhenmodell von Österreich mit QGIS und/oder GDAL.

WMTS-Höhenservice des 10m OGD Höhenmodells von Österreich in QGIS
WMTS-Höhenservice des 10m OGD Höhenmodells von Österreich in QGIS

Vorrausetzungen

Für die Nutzung des WMTS-Höhenservices ist GDAL in Version 3.2.0 oder neuer notwendig. Um darüber hinaus den WMTS-Höhenservice in QGIS zu nutzen, ist zusätzlich QGIS in Version 3.18 oder neuer Vorraussetzung.

Während die offiziellen Windows Installationspakete derzeit (Mitte Mai 2021) mit GDAL 3.1.4 diese Vorraussetzung noch nicht erfüllen, umfasst der Standalone MSI Installer mit OSGeo4W Testing Paketen bereits GDAL 3.3.0. Die Installation erfolgt in zwei Schritten:

  1. Download des QGIS Standalone installers from OSGeo4W testing packages (MSI) von den Seiten des QGIS Projekts.
  2. Ausführen des Installers QGIS-OSGeo4W-3.18.3-1.msi

WMTS Höhenservices in QGIS verwenden

Für die Verwendung des WMTS Höhenservices ist QGIS 3.18 mit GDAL Version 3.2.0 oder neuer notwendig (siehe vorangegangener Abschnitt).

Überprüfung der GDAL Version in QGIS

Nach dem Start von QGIS 3.18 über das Startmenü kann die GDAL Version wie folgt überprüft werden:

  1. Öffnen des Dialogs Help -> About
  2. Unter Running Against GDAL/OGR sollte mindestens Version 3.2.0 aufscheinen.
WMTS-Höhenservice des 10m OGD Höhenmodells von Österreich in QGIS
WMTS-Höhenservice des 10m OGD Höhenmodells von Österreich in QGIS

Einbinden des WMTS-Höhenservices

Nach dem Start einer Version von QGIS 3.18 mit GDAL 3.2.0 oder neuer kann der WMTS-Höhenservice wie folgt als Raster-Layer eingebunden werden:

  1. Ein neues Raster-Layer hinzufügen: Layer -> Add Layer -> Add Raster Layer …
  2. Unter Source Type die Option Protocol: HTTP(S), cloud, etc. anklicken
  3. Als Type HTTP/HTTPS/FTP und als URI http://gpsinfo.org/service_wmts/v202104_128x128/gpsinfoWMTSCapabilities_GDAL.xml angeben.
  4. Auf Add klicken
  5. Die Koordinatentransformation gegebenenfalls anpassen.
  6. Durch Klick auf Close das Hinzufügen neuer Layer beenden.
  7. Doppelklick auf das hinzugefügte Layer, und unter Transparency den Additional no data value auf -3.4028234663852886e+38 setzen und mit Klick auf OK bestätigen.

WMTS Höhenservice in GDAL verwenden (Punktabfrage)

Mit GDAL 3.2.0 oder neuer kann der WMTS-Höhenservice über die Kommandozeile an einem beliebigen Koordinatenpaar direkt abgefragt werden:

gdallocationinfo "WMTS:http://gpsinfo.org/service_wmts/v202104_128x128/gpsinfoWMTSCapabilities_GDAL.xml" -wgs84 10.1 47.2

liefert das Ergebnis

Report:
  Location: (4633P,21473L)
  Band 1:
    Value: 1522.1884765625

WMTS Höhenservice in GDAL verwenden (Download Region als GeoTIFF)

Mit GDAL 3.2.0 oder neuer kann der WMTS-Höhenservice über die Kommandozeile für eine rechteckige Abfrageregion direkt abgefragt werden und das Ergebnis z.B. als GeoTIFF abgespeichert werden:

gdal_translate "WMTS:http://gpsinfo.org/service_wmts/v202104_128x128/gpsinfoWMTSCapabilities_GDAL.xml" -projwin 9.8 47.3 9.9 47.2 -projwin_srs epsg:4326 gpsinfo_test.tif

Stand: 20. Mai 2021